St. Gall site header

 

Die Reichenauer und St. Galler Bibliotheken

Manuscript:

 

Seit der ersten Hälfte des neunten Jahrhunderts sind Bestandslisten der jeweiligen Klosterbibliotheken erhalten. Beide Klöster verfügten über bemerkenswert große Bibliotheken, die sowohl Handschriften aus ihren eigenen Skriptorien als auch anderswo erworbene Handschriften enthielten. Heute sind die Bestände von St. Gallen und der Reichenau über ganz Europa verstreut. Diese Website bringt sie in einer virtuellen Bibliothek wieder zusammen und erlaubt uns, beide Bibliotheken so zu nutzen, wie sie im neunten Jahrhundert angelegt worden waren. Damit bietet unserer Projekt einen einzigartigen Zugang zum intellektuellen Leben der Karolingischen Welt.

Für Anfänger/innen im Studium der St.-Galler und Reichenaus Bibliothek bieten wir eine virtuelle Führung durch die Handschriftensammlung an, bei der Sie auch das Lesen mittelalterliche Schriften lernen können.

Wenn Sie sich bereits ein wenig im Karolingischen St. Gallen und auf der Reichenau auskennen, können sie hier über die Entstehung und Geschichte der virtuellen Bibliotheken nachlesen.

Nutzungsbedingungen: Der Inhalt dieser Website darf nur für persönliche und nicht-kommerzielle Nutzung verwendet werden. Die Veröffentlichung, Lizenzierung oder das Anbieten des Materials auf anderen Websites sowie das Downloaden der Seiten ist ohne vorherige Zustimmung nicht erlaubt. Alle Abbildungen wurden mit Erlaubnis der Institution veröffentlicht, die die abgebildeten Objekt bzw. die Bildrechte besitzen. Sie sind zu kontaktieren um Erlaubnis zum Downloaden und Vervielfältigen der Abbildungen zu erhalten. Kontaktinformationen sind bei jeder Abbildung genannt. Mit dem Öffnen der Website akzeptieren Sie die Nutzungsbestimmungen.